In der Nähe des Dorfes entspringt aus 3 Quellen ein kleiner Bach. Während der Sommermonate versiegt die Quelle, um am Katharinentag wieder hervorzubrechen. Daraus hat sich der Name des Bächleins "Kathrine"abgeleitet. Der Katharinentag geht auf die Heilige Katharina von Alexandrien, eine frühchristliche Märtyrerin, zurück. Katharina, sie gehört zu den "Vierzehn Notheiligen", ist die Patronin der Gelehrsamkeit, der Studenten und Schüler, aber auch der Jungfrauen und Mädchen. Sie wird meist mit einem Rad, das manchmal zerbrochen ist, mit Buch, Schwert und Palme oder Krone; auch mit Ring, als dem Symbol ihrer mystischen Vermählung mit Jesus dargestellt. Katharina erlitt unter Maximilianus oder seinem Sohn Maxentius um das Jahr 310 den Märtyrertod. Ihr Fest am 25. November ist seit dem 11. Jahrhundert im römischen Meßbuch enthalten.

quelle_katharine

Joomla templates by a4joomla