Grenzlandmuseum & Teistungenburg

Das Grenzlandmuseum befindet sich in den teilweise erhaltenen Grenzanlagen der DDR am Grenzübergang Worbis/Duderstadt. Hier kann man anhand von Dokumenten, Fotos und Ausrüstungen der Grenztruppen der DDR sowie der Staatssicherheit einen Einblick in das Grenzsicherungs- und Überwachungsregime der ehemaligen DDR gewinnen. Aber das ist nicht alles. Durch die strenge Abriegelung entstand im Grenzland eine einzigartige Flora und Fauna. Um dies zu dokumentieren hat das Grenzlandmuseum zusammen mit der Heinz Sielmann Stiftung und dem Naturschutzbund Deutschland e.V. eine Ausstellung und Expo-Projekt gestartet. Die Öffnungszeiten sind täglich von 10 -17 Uhr.

Die Teistungenburg ist heute ein Erholungs- und Kulturbetrieb. Früher war es ein Nonnenkloster, das als Zweig des Klosters Beuren gegründet wurde, als dort der Platz für die steigende Anzahl Nonnen nicht mehr ausreichte. Im Bauernkrieg wurde es zerstört und nie wieder vollständig aufgebaut.


grenzlandmuseum hubschrauber

Joomla templates by a4joomla