Schützenfest 2005


Mit Spannung wurde auch dieses Jahr das Schützenfest erwartet. Außerdem war es ja das erste Schützenfest nach unserer 800-Jahrfeier. Demenstprechend war auch dieses Jahr alles etwas kleiner und ruhiger. Für den sportlichen Anspruch galt das aber nicht, auch dieses Jahr wurde bis zum Schluß um jeden Ring gekämpft. Wie eng es war, zeigt der Abstand der Schützen beim Kampf um die Königswürde. Hier ging es um die Hundertstelteiler der 10. Der Glückliche war am Ende Guido Münch, zu dessen Seite dieses Jahr Andrea Hebestreit als Königin residiert.

Ratskönig wurde dieses Jahr eine Königin, Brigitte Schmidt zeigte ihren männlichen Konkurenten was Frauenpower im Amt bedeuten kann.

Jugendkönig wurde Sabrina Münch und Schülerkönig Manuel Herda. Ein Ergebnis welches bei dem Wissen um die Talente der Eltern nicht verwundern kann.

 Allen Majestäten einen herzlichen Glückwunsch.

Richtig spannend wurde dieses Jahr beim Wettkampf um den Vogelkönig. Eine Katze soll ja neun Leben haben, dieser Vogel hatte mehr. Jedenfalls hat bisher in Wintzingerode noch kein Gefiederter eine Eintagsfliege überlebt, bis eben zu diesem Jahr. Die einbrechende Dunkelheit erzwang einen Abbruch des Schiessens nach weit über 400 Schüssen. Eine Analyse des Vogels ergab einen immer noch recht robusten Körperbau. Also wurde für den folgenden Tag 18.00 Uhr eine Fortsetzung der Exekution vereinbart. Um den doch nachlassenden Vorrat an Munition nicht zum limitierenden Faktor werden zu lassen, wurde für weiteren Nachschub gesorgt. Zur Beschleunigung des körperlichen Verfalls des Vogels wurden an strategisch wichtigen Stellen mittels einer Kettensäge Entlastungsschnitte abgebracht. Derart gedopt wurde der Vogel zurück in seinen Käfig gesetzt.

Jetzt gestaltete sich das Schiessen etwas kürzer. Nach 5 Runden war es dann soweit und das arme Tier erlag dem Schuß unseres Ortsbürgermeisters, der damit zu seiner zweiten Regentschaft als Vogelkönig kam. Herzlichen Glückwunsch Rolf!

Das Rahmenprogramm erfüllte auch in diesem Jahr wieder alle Erwartungen. Die Band "Inside" und die "Eichsfelder Musikanten" spielten zur allgemeinen Begeisterung. Unsere Gastronomie, sichergestellt wie immer in hervorragender Weise durch das Team der "Linde" und die Schausteller sorgten für das körperliche Wohl bzw. das Vergnügen für die Kinder.

Freuen wir uns also auf das nächste Jahr und auf die nächste Chance einen der begehrten Titel zu erringen.

 

sf_05_gruppenbild

 

sf_05_gruppenbild

 

Joomla templates by a4joomla